Wo der Wilde Fritz haust und der König thront

Wo der Wilde Fritz haust und der König thront
Treff 10.30 Uhr P Bahnhof     PKW
Diefenbach 6,5 km 3 Std. 100 m↑↓
WF Christel Krumm & W. Jannes
Anmeldung 07141-71409

Das hat die Wanderführerin Christel Krumm, sie ist auch Vorsitzende des Strombberg Gaus an diesem Tag interessantes zu bieten:

Diefenbach

Ein schmuckes Dorf mit zahlreichen gepflegten Fachwerkhäusern und der

Heilig-Kreuz-Kirche

Evangelische Pfarrkirche, 1621 nach Plänen des Hofbaumeisters des Herzogtums Württemberg Heinrich Schickhardt erbaut und erhielt in der ersten Hälfte des 17. Jh. ihr heutiges Aussehen. Die Außenbemalung stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jh.

Vier Jahreszeiten (von Jochen Gerst)

Die vier Sandsteinstelen wurden 2008 vom Steinbildhauer und Kunsttherapeut Jochen Gerst geschaffen und stellen die vier Jahreszeiten dar.

Diefenbacchus (von Jochen Gerst)

Die Sandsteinskulptur des Diefenbacher Bacchus wurde ebenfalls vom Steinbildhauer und Kunsttherapeut Jochen Gerst geschaffen.

Wilder Fritz

Bei dem „Wilden Fritz“ handelt es sich um ein Geologisches Fenster aus dem Erdmittelalter Trias vor ca. 200 Mio Jahren.

König

Ein Aussichtspunkt.

Verhack (von Heinrich Zürn)

Hier wurde der „Verhack“, einem Verhau aus ineinander gefällten Bäumen, ehemaliger Bestandteil der Eppinger Linien, künstlerisch nachempfunden.

Termin vormerken und anmelden

Diefenbach bei Sternenfels oder Sternenfels bei Diefenbach

Viele Wanderer aus unserem Stromberg Gau kenn diese Gegend, findet man doch hier das Jugendwanderheim Füllmenbacher Hof.
Am 1. Mai ist Tag der offenen Tür, dann darf man sich zu einer Führung durch das Wanderheim anmelden.