Jahreshauptversammlung des Schwäbischen Albvereins am 16. März 2016

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung im Vereinsheim des Alten Schlosses, Freiberg-Beihingen. Die Vorsitzende, Frau Christel Krumm begrüßte Bürgermeister Schaible, Mitglieder, Förderer, Jubilare und Gäste sehr herzlich. Bgm. Schaible begrüßt die Anwesenden ebenfalls und bedankt sich für die Treue und Verbundenheit zum Verein. Besonders erwähnte er die Pflege des Alten Bahnndamm, die exakte Beschilderung der Wanderwege, sowie die Aktionen (Fackelwanderung im Advent) und die Bereitschaft f...
mehr

Weihnachtsfeier der Ortsgruppe Freiberg des Schwäbischen Albvereins.

Elf Gründungsmitglieder werden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt - die Vorsitzende mit der "Silbernen Ehrennadel" ausgezeichnet. Die festlich geschmückte Kelter empfing die Mitglieder und Freunde des Schwäbischen Albvereins am 3. Adventsamstag. Ein buntes Rahmenprogramm mit dem Young Akkordeon Bandit’s cool Orchester unter Dirigent Alfred Berg eröffnete diesen Nachmittag und stimmte auf die vorweihnachtliche Zeit ein. Im Anschluss erzählten die Kinder der Kindergruppe was sie seit den Sommer...
mehr

Kurt Schaible: „Der Neckar im Wandel der Zeit“

Bei einer gemütlich-interessanten Zusammenkunft des Schwäbischen Albereins im Wanderheim des Alten Schlosses am 11.11.2015 schlug Herr Kurt Schaible einen weiten Bogen über die vielfältige Nutzung in und am Neckar, insbesondere auch in Beihingen. Der Vortrag war mit viel Herzblut, Wissen und Erfahrung gepaart und wurde durch alte Neckarkarten - die älteste 1598 von Schickhardt - bis zu den heutigen topografischen Karten ergänzt. Die Kies- und Sandgewinnung war u.a. ein Stoff, der beeindruckte...
mehr

Mit vereinten Kräften für die Biodiversität

Schwäbischer Albverein, BUND und Stadt Freiberg pflegen wert-vollen Halbtrockenrasen auf der Alten Bahnlinie in Heutingsheim   Die Bahnlinie Bietigheim-Backnang, die zwischen Freiberg a.N. und Marbach heute noch von der S-Bahn bedient wird, wird in diesem Jahr 136 Jahre alt. Ein Teilstück der ehemaligen Trasse in Freiberg-Heutingsheim hat sich zu einem wertvollen Biotop entwickelt und ist aus Gründen des Naturschutzes und der Denkmalpflege erhaltenswert.   Die Stadt Freibe...
mehr

Beim Albverein weihnachtet es

Stimmungsvoller Jahresausklang in der Alten Keller in Freiberg Auf ein ereignisreiches Jahr blickte der Schwäbisch Albverein, Ortsgruppe Freiberg, auf seiner diesjährigen Weihnachtsfeier zurück. Und so abwechslungsreich, wie das Wanderjahr war, war es auch das Programm: Das Young Akkordeon Bandits Cool Orchester unter der Leitung von Alfred Berg, die Hobbyorgler mit Dirigentin Veronica Neuberger und die Seniorenkapelle vom Musikverein Freiberg  zum letzten Mal geleitet von Herrn Kreuzwieser  ...
mehr

Biotoppflege 18.10.2014: Saubere Leistung

21 Helfer des Schwäbischen Albvereins und des BUND pflegen Biotop auf Alter Bahnlinie Bei so einem Wetter macht sogar harte Arbeit Spaß und wenn es dann noch der Erhaltung eines seltenen Trockenbiotopes geht, umso mehr. Bei strahlendem Sonnenschein pflegten Helfer des Schwäbischen Albvereins Ortsgruppe Freiberg, des BUND Stadtverbandes Freiberg und Mitarbeiter der Stadt die Grünfläche an der alten Bahnlinie. Insgesamt 21 Freiwillige griffen zu Sense, Fadenmäher, Heugabel und Rechen. Gut 3...
mehr

Steiff Museum – Sommerferienprogramm der Stadt Freiberg a.N.

Ausflug in den Sommerferien  mit dem Albverein. 14 Kinder und 3 Betreuer waren dabei, als es mit dem Zug am 8. September nach Giengen an der Brenz ging. Für viele Kinder war schon die Zugfahrt aufregend, kann man doch mit dem Regionalexpress im Doppelstöcker fahren. Auf dem Bahnhof in Giengen waren die roten Bärentatzen bald gefunden - sie zeigten der fröhlichen Gruppe den Weg zum Museum. Ein Museum voller Überraschungen. Hier wird nicht nur die Entstehung des Teddy's gezeigt, sondern...
mehr

Tübingen- Wurmlinger Kapelle

Mittwochswandern vom 13. August 2014 21 Wanderfreunde trafen sich am S-Bahnhof um gemeinsam nach Tübingen-Hirschau zum Ausgangspunkt der geplanten  Wanderung zu fahren . Die Wanderung entlang des Spitzbergs und vorbei am Hirschauer Berg zog ansteigend  hinauf bis zur Wurmlinger Kapelle. Seinen  Namen hat der Spitzberg (407m)  von einer nach Süden vorspringenden Bergnase. 500 Hektar stehen seit 1967 unter Naturschutz. Er wird auch als der originellste Keuperzug ganz Schwabens bezeichnet. ...
mehr

Bahndammpflege

Freiberger Bürgermeister Dirk Schaible hilft aktiv beim Biotopschutz Schwäbischer Albverein und BUND pflegen Biotop auf Alter Bahnlinie Anlässlich des ?Internationalen Jahres der Biodiversität? der Vereinten Nationen hat die Stadt Freiberg a. N. die Deklaration ?Biologische Vielfalt in Kommunen? unterzeichnet. Sie verpflichtet sich damit, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, im Sinne der Erhaltung und Stärkung der biologischen Vielfalt zu wirken. Die Deklaration wurde vom Gemeinderat einstimmig ...
mehr

Jung und Alt Wanderung durchgeführt am 20.10.2013 von Bad Urach zu den Dettinger Höllenlöchern

Mit dem GPS Gerät unterwegs Eine Wanderung für Jung und Alt war angesagt, das Wetter fraglich und trotz Freiberger Regen machten sich 17 Wanderfreudige auf den Weg. - Die Haltestelle Wasserfall in Bad Urach war der Ausgangspunkt der Wandertour zu den Dettinger Höllenlöchern. Bei strahlendem Sonnenschein konnte diese Wanderung in Urach beginnen. Koordinaten für das GPS Hier erhielten die Kinder für Ihr GPS Gerät die ersten Koordinaten und eine Aufgabe, gesucht wurde eine musikalische Sitzge...
mehr